Neuzugänge der letzten .... lieber nicht drüber nachdenken Monate!



Hey meine Lieben!
Aufgrund der Tatsache, dass ich in letzter Zeit keine Neuzugänge Posts mehr gemacht habe, hinke ich ein wenig hinterher, weshalb auch einige Bücher dabei sind, die ich schon ein wenig länger besitze...
Beeindruckend sind ja auch meine extrem krassen Fotoshootings mit Büchern, bei denen am Ende so etwas wie das da oben raus kommt ... (Denke dabei an all die Bilder auf Instagram, bei denen man sich fragt, wie die Leute es schaffen derart schöne Bilder zu machen)....
Da ich aber eher zu den weniger talentierten Menschen in diesem Bereich gehöre, müsst ihr euch mit dem da begnügen.
Los geht's!

Die achte Geschichte. Neunzehn Jahre später. Das Skript zum Theaterstück!

Harry Potter und das verwunschene Kind, basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling, John Tiffany und Jack Thorne, ist ein neues Theaterstück von Jack Thorne. Es erzählt die achte Geschichte in der Harry-Potter-Serie und ist gleichzeitig die erste offizielle Harry-Potter-Geschichte, die auf der Bühne präsentiert wird. Das Stück feiert am 30. Juli 2016 im Londoner West End Premiere.

Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden.

Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will.

Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.


Ich bin ja eine absolute Harry Potter Verrückte, wie könnte ich es nicht sein? Die Welt rund um Harry Potter ist ja auch der Wahnsinn!
Wen es interessiert ich bin ein Slytherin und stolz darauf! Mein Patronus ist ein Delphin, was eigentlich so gar nicht zu mir passt, aber gut ändern kann man es ja nun auch nicht und vielleicht habe ich meine liebe zu ...ehm Wasser einfach noch nicht entdeckt ^^
Vielleicht bin ich ja eine wahre Wassernixe!
Das Buch habe ich übrigens von einer guten Freundin ausgeliehen bekommen! Danke noch mal!



Ich kann Dämonen aufspüren, denn ich bin eine von ihnen. Ich kann den Menschen bis in die Seele schauen. Und ich kann sie ihnen rauben - mit einem Kuss. Nichts wünscht Layla sich sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein. Aber während ihre Freundinnen sich Gedanken um Jungs und erste Küsse machen, hat sie ganz andere Sorgen: Layla gehört zu den Wächtern, die sich nachts in Gargoyles verwandeln und Dämonen jagen. Doch in ihr fließt auch dämonisches Blut - und mit einem Kuss kann sie einem Menschen die Seele rauben. Deshalb sind Dates für sie streng tabu, erst recht mit ihrem heimlichen Schwarm Zayne, dem Sohn ihrer Wächter-Ersatzfamilie. Plötzlich wird sie auf einem ihrer Streifzüge von dem höllisch gut aussehenden Dämon Roth gerettet ? und er offenbart ihr das schockierende Geheimnis ihrer Herkunft!

Jennifer L. Armentrout! Eine meiner liebsten Autorinnen und jetzt kann ich ein weiteres Buch von ihr als meins bezeichnen! Und es ist soooo schöööönnnn! Ich bin echt gespannt, ob das Buch bzw. die Reihe mir genauso gefällt wie die Lux-Reihe!




Solange Alice denken kann, träumt sie Nacht für Nacht von Max. In echt hat sie ihn noch nie getroffen, doch in ihren Träumen sind sie unsterblich ineinander verliebt. Bis Max eines Tages vor ihr steht. Doch im echten Leben ist er abweisend und hat eine Freundin – nicht gerade die perfekten Voraussetzungen für ein Happy End. Max und Alice beschließen, ihre gemeinsamen Träume zu beenden. Doch wie geht das? Und kann man die große Liebe einfach so in den Wind schlagen?



Klingt für mich nach einem netten locker flockigen Jugendbuch!

Sicher keins der Bücher bei denen ich es nicht abwarten kann, es zu lesen, aber verschmähen tu ich es dann natürlich auch nicht.



Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter allein groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet ...

In all den Jahren bleiben Alex und Rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten, SMS und allem anderen, was man sich heutzutage so schreiben kann. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie die Königskinder ...

... ... ... Och Mensch .... Was soll ich dazu bitte sagen? Lieber Fischerverlag ... Was ist das denn?
Was soll ich zu diesem ... .. wirklich ... wirklich .... wirklich hässlichen Cover sagen?
Es ist ja nicht so, dass es nur das Buch wäre, ich besitze ein weiteres Buch von der Autorin und ich mag es echt sehr! Aber jedes Mal wenn ich das Cover sehe... verstehe ich nicht wieso es ausgerechnet so aussehen musste?
Ich weiß, dass es dieses Buch auch mit dem Filmcover gibt, aber dann würde es ja auch wieder nicht zu dem anderen Buch von Cecelia Ahern passen das ich habe!  Probleme eines Buchbloggers ach ja ... ;D

Bellas Leben ist in Gefahr. Seattle wird von einer Reihe rätselhafter Mordfälle erschüttert, ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden - wohl wissend, dass sie damit den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen könnte ...
Der Tag der Entscheidung rückt immer näher - was wird Bella wählen: Leben oder Tod?

Also das Buch war echt ein totales Schnäppchen! Hab es als Mängelexemplar für nur 3 Euro bekommen, war ja klar, dass ich da nicht widerstehen konnte. Die Reihe habe ich damals von einer Nachbarin ausgeliehen bekommen. Eigentlich eine total witzige Geschichte.... Damals wollte ich die Biss-Reihe nämlich überhaupt nicht lesen. Ich dachte, dass mir das ja eh nicht gefallen würde, weil ich kein großer Vampir Fan war (Achtung Vergangenheitsform!) und ich Bücher, die total gehypt sind irgendwie allgemein nicht gerne lese. Tja so kann man sich täuschen, denn ich mag die Reihe echt gerne! Sie ist zwar nicht meine Lieblings Reihe, aber ich mag sie!


Helen ist tot. Und doch ist es ihr nicht vergönnt, ins Himmelreich aufzusteigen. Als durchsichtiger Schatten einer einst wunderschönen Frau bleibt sie auf Erden gefangen. Niemand sieht sie und niemand kann sie berühren. Sie ist die stille Muse ihrer »Bewahrer«, allesamt Schriftsteller, denen sie die richtigen Worte einflüstert und die nie etwas von ihrer Existenz erfahren werden. Bis eines Tages ein Siebzehnjähriger ihr Leben verändert: Er blickt Helen direkt ins Gesicht und … er lächelt! Im Körper des Schülers steckt James, ebenfalls eine Lichtgestalt. Er ist fasziniert von Helens Schönheit, und vom ersten Augenblick an wissen die beiden, dass sie füreinander bestimmt sind. Nun müssen sie alles daransetzen, einen menschlichen Körper für Helen zu finden. Eine abenteuerliche Suche beginnt …

Wieder ein Schnäppchen bzw. Mängelexemplar! Das Buch habe ich vor Ewigkeiten mal gelesen und fand es damals richtig gut, leider habe ich das Ende einfach mal komplett vergessen...Aber hey, dann wird mich das Ende bestimmt erneut überraschen! Auf jeden Fall ist es deshalb einfach mit in meinen Einkaufskorb gewandert (Ich weiß auch nicht wie das immer passiert... Muss was magisches sein...).

Die Engel sind auf die Erde gekommen, doch sie haben nicht Frieden und Freude, sondern Elend und Zerstörung mit sich gebracht: Weltweit liegen die Städte in Trümmern, und die Menschen trauen sich vor Angst kaum noch auf die Straße. Als eine Gruppe Engel die kleine Schwester der toughen und furchtlosen Penryn entführt, haben sie sich jedoch mit der Falschen angelegt. Penryn zieht los zum Hauptquartier der Engel, um ihre Schwester zu befreien. Aber dafür braucht sie Hilfe – und die kommt ausgerechnet von Raffe, einem flügellosen Engel ...

Ahhh das Buch wurde und wird ja so gehypt und neugierig war ich darauf schon die ganze Zeit, gekauft habe ich es die ganze Zeit jedoch nicht, weil der 2te Teil einfach nicht heraus kam. Ich wollte nicht den ersten Teil lesen und dann Jahre (in de Fall wirklich Jahre) auf den zweiten Teil warten müssen. Jetzt da klar ist, das der zweite Teil endlich nach Deutschland kommt, konnte ich nicht anders, als es mir zuzulegen!
Nebenbei bemerkt, habe ich mir dieses Buch nicht  selbst gekauft, sondern als Rezensionsexemplar vom Bloggerportal zugeschickt bekommen ^^
Vielen lieben Dank!


Soooo das war es dann! Was ist bei euch so eingezogen?
Irgendein Buch aus meinen Neuzugängen, von dem ihr meint ich sollte es als erstes lesen?
Das war es dann von mir, lasst euch nicht vom kalten Wetter unterkriegen, sondern schnappt euch einen Tee oder Kaffee (Kaffee ist immer gut) kuschelt euch ein und schaut Serien, Filme oder lest einfach was!
Liebst Fire ^^





Du bist echt Buchblogger? Du magst lesen? Dann musst du merkwürdig sein!

Hallihallo meine Lieben!
Heute hatte ich mal Lust einfach nur zu quatschen bzw. mich aufzuregen, zu meckern und zu jammern ...
Anhand des Posttitels solltet ihr schon gesehen haben worum es gehen wird, nämlich um 
Vorurteile. Um es zu konkretisieren, um Vorurteile gegenüber Buchbloggern und das Lesen allgemein.
Ich möchte zuerst jedoch noch anmerken, dass es sich hierbei nur um meine ganz persönliche Meinung und Erfahrung handelt und ihr Leute da draußen bestimmt auch eigene Erfahrungen gesammelt habt, die vielleicht vollkommen anders sind. 
 
Warum ich überhaupt diesen Post schreibe liegt unter anderem daran, dass ich letztens unter irgendeinem Video über Bücher einen Kommentar gelesen habe, der mich einfach nur den Kopf hat schütteln lassen.
Genau zitieren kann ich diesen jetzt zwar leider nicht mehr aber um es kurz zusammen zufassen ging es darum das alle Buchblogger oder Booktuber entweder hässlich, dick oder sonst etwas wären.
Dieser Kommentar hat mich so sehr angefressen, dass ich jetzt eine Woche später hier sitze und einfach mal darüber reden muss, wie sehr mich solche Kommentare eigentlich aufregen und wie traurig mich so etwas macht. Denn zum ersten Mal höre ich so etwas nicht! Außerdem scheinen viele der Meinung zu sein, dass Menschen die gerne lesen nicht vor die Tür gehen und sich nicht für die Realität interessieren!
Und das ist ja mal dermaßen unverschämt und zeigt mir wie hässlich die Gesellschaft hin und wieder sein kann. Klar wahrscheinlich denken nicht viele so, aber das überhaupt jemand so denkt und Menschen nur auf das Äußere reduziert geht mir dann doch sehr gegen den Strich!
Jeder Mensch ist ja wohl individuell und auf seine Weise schön.
Und diese Aussage Buchblogger oder Booktuber seien alle hässlich, kann meiner Meinung nach überhaupt nicht stimmen, weil einfach jeder Mensch schön, einzigartig und perfekt ist, so wie er eben ist! Es gibt keine hässlichen Menschen!
Und falls es doch welche gibt, dann sind es wohl die, die so einen Mist über andere Menschen reden, die sie nicht einmal kennen.
Und nur weil ein Mensch gerne liest bedeutet das nicht, dass dieser Mensch sich nicht für die Geschehnisse in seiner Umgebung interessiert. Lesen ist einfach nur ein Hobby wie jedes andere auch.
Bei einem Menschen der gerne Tennis spielt und seine Zeit auf einem Tennisplatz verbringt ...den hält man ja auch nicht für einen Hinterweltler der sich nicht für die Nachrichten interessiert (Gut der Vergleich hinkt etwas aber ihr wisst was ich meine). Und der verbringt wahrscheinlich ähnlich viel Zeit mit seinem Hobby wie Buchblogger mit ihrem.
Etwas was mich ähnlich aufregt ist Folgendes...
Wenn ich hin und wieder gefragt werde, was ich nach der Schule mache und ich antworte, dass ich noch ein Buch zu Ende lesen möchte und eine Rezension schreiben muss, dann ist da immer dieser höhnische Blick, der immer darauf folgt und dazu führt, dass ich mich für mein Hobby schäme. Und das kann ja eigentlich nicht sein! So sollte es nicht sein!
Ich habe schon mitbekommen wie vermeintliche Freunde darüber gelästert haben, dass ich ja die Welt dort draußen verpassen würde, nur weil ich lese.
Als ich das gehört habe war ich gleichzeitig traurig, wütend und amüsiert.
Traurig und wütend, weil Menschen die Bücher maximal dann anfassen, wenn sie es müssen über Menschen und ihre Leidenschaft urteilen, die sie nicht verstehen können.
Ich z.B. mag keinen Sport und lache auch nicht über Menschen die gerne ins Fitness Studio gehen. Nur weil ich daran keinen Spaß finde, bedeutet das ja nicht dass es anderen auch so gehen muss. Amüsiert war ich darüber aber auch, da diese Annahme meiner Meinung nach kompletter Mist ist!
Menschen die viel und gerne lesen, erleben mehr von der Welt als es Menschen die dies nicht tun jemals tun könnten. Das ist jedenfalls meine Meinung!
Durch die Welt der Bücher war ich schon in der Tintenwelt von Cornelia Funke und habe Feen und eine wunderschöne Welt gesehen!
Ich war ein Mädchen, dass sich unsterblich in einen Engel verliebt!
Ich war eine Schattenjägerin!
Ich war das Mädchen, dass mit anderen Menschen zusammen geträumt und Unfassbares erlebt hat! 
Ich war das Mädchen, das seine beste Freundin vor den Strigoi beschützt hat!
Ich war schon so vieles, dass das aufzählen ewig dauern würde und ihr sagt ich verpasse die Welt.

Und jetzt sitze ich hier und komm eigentlich zu keinem richtigen Abschluss.
Aber vielleicht muss ich das auch gar nicht...
Also meine Lieben, dass war es von mir, wie sehr  ihr das alles überhaupt?
Man liest sich!