Rezension Ein ganzes halbes Jahr (Sprachlos aber irgendwie auch nicht)

Autor: Jojo Myes
Erscheinungsjahr: 2015
Verlag: Rowohlt
ISBN: 978-3-499-26672-0
Seiten: 520
Preis: 9,99€



Lou & Will
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.

Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.


Ich denke mal, den Kinofilm Trailer kennt ihr alle, deshalb hier der Buchtrailer zu "Ein ganzes halbes Jahr"


Tja also ich sitze hier und weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich eigentlich sagen bzw. schreiben soll, außer, dass ihr hier falsch seid, wenn ihr eine sachliche und rationale Rezension haben wollt. Für alle die sich für emotionales rum gejammere interessieren .... Hallooooo! Hier seid ihr vollkommen richtig!
Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen, aber nicht weil ich den Klappentext so unfassbar toll fand, deshalb überhaupt nicht, sondern weil ich, wie wahrscheinlich ziemlich viele, den Trailer zum Kinofilm gesehen habe. Ich bin ganz ehrlich, der Klappentext hätte mich nie und nimmer dazu gebracht dieses Buch zu kaufen, denn irgendwie finde ich, der wird den Buch überhaupt nicht gerecht.
Dank des super Schreibstils und weil Lou oder Clark (diese ganzen verschiedenen Namen bringen mich durcheinander ... einigen wir uns einfach auf Lou, bei Clark denke ich immer an jemand männliches) einfach so ... ... komplett durchgeknallt ist, kam ich super ins Buch hinein. Ich liebe Lou und konnte bei allem was sie tat nicht aufhören zu schmunzeln oder sogar lautstark zu lachen. Auch Will ... mag ich, ich mochte sowohl seine sarkastische, alles hassende Art, als auch seine nette Art. Auch wenn ich ihn für so einiges gleichzeitig auch verfluchen will!
Dieses Buch ist echt keins dieser Bücher, welches einem mit einem guten Gefühl zurück lässt. Nein, nein es ist eher eins der Sorte: Ich reise dir das Herz aus der Brust, trampel darauf herum und zerreiße es dann in tausend Einzelteile Buch.
Ehrlich ich hasse dieses Buch! Und ich liebe es! Ich glaube zwar nicht, dass es irgendjemand da draußen gibt, der dieses Buch noch nicht gelesen hat, aber falls doch, dann sollte sich dieser jemand ganz schnell in die nächste Buchhandlung begeben und dieses Buch kaufen! Aber so gut dieses Buch auch war, ich glaube ich werde es nicht noch einmal lesen, dass könnte ich wahrscheinlich einfach nicht.
Ich versuche mich dann mal am Inhalt, verzeiht wenn es dem Buch nicht gerecht wird.
Lou, braucht dringend, wirklich dringend einen neuen Job um ihre Familie über Wasser halten zu können. Also nimmt sie den Job als Pflegehilfe bei einem behinderten Mann an. Dieser Mann, Will Traynor, scheint sie jedoch zu hassen, er versucht sie, wo er kann herunter zu machen und zu beleidigen und möchte einfach von ihr in Ruhe gelassen werden. Doch mit der Zeit, lernen sie sich immer besser kennen, sodass sogar so etwas wie eine Freundschaft entsteht. Eine Freundschaft, bis es irgendwann keine mehr ist und mehr wird. Aber ihre Stelle bei ihm ist befristet und geht nur 6 Monate. Ein halbes Jahr. Wieso das so ist, müsst ihr jedoch selbst heraus finden.

Wie sagt man so schön kurz und knackig! Es ist das beste Buch was ich jemals gelesen habe.
Das war´s! Und jetzt brauche ich erst einmal eine Kopfschmerztablette, vom ganzem weinen habe ich nämlich furchtbar Kopfschmerzen.
Byby

Kommentare:

  1. Glaub mir, mir ging es genauso wie dir. Ich saß da erst einmal ein bisschen auf meinem Bett herum, als ich das Buch beendet habe und wusste irgendwie nicht, was das jetzt alles sollte und WARUM und hä und im ernst? Ich war sprachlos :D
    Meine Rezension ist allerdings ein wenig ... geordneter :D
    Und ich musste bei Clark auch immer an eine männliche Person denken :D
    Toll, dass dir das Buch so gut gefallen hat, ich war auch sowasvon hin und weg :D
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Fire,

    Das Buch soll in meinem Regal wandern, weil meine beste Freundin UNBEDINGT in den Film im Sommer gehen will. Dass ich da das Buch vorher gelesen haben muss, ist direkt klar gewesen. Nur leider kann ich mich damit nicht anfreunden, obwohl deine Rezension mich langsam auf die Seite des Buches zieht. Ich befürchte, dass es zu kitschig wird, obwohl ich Liebesromane vergötter.
    Mich freut es aber, dass dir das Buch so gut gefallen hat!

    Liebste Grüße
    Sara
    http://buecherduft.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hey Fire!
    Ich bin gerade durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und ich muss sagen, ich bin hellauf begeistert von deinem Blogdesign <3
    Da bin ich doch gleich mal als Follower geblieben :)

    Ich habe auch einen kleinen Bücherblog und würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust :)

    http://librifollia.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Kathy

    AntwortenLöschen