Rezension "Flamingos im Schnee" Wendy Wunder | Besser als "Das Schicksal ist ein mieser Verräter"?

»Die Hoffnung, meine Liebe, ist ein Glück für sich« S.191
Autor: Wendy Wunder
Erscheinungsjahr: 2013
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-641-09290-0
Seiten: 349
Preis: 7,99
Campbell Cooper würde gern ein normales Leben führen, aber die Diagnose Krebs hat ihr den Alltag genommen. statt sich wie jeder andere Teenager in ihrem Alter zu vergnügen, verbringt sie Tage und Wochen im Krankenhaus. Ihre Chancen stehen schlecht, das weiß sie, und an Wunder hat sie noch nie geglaubt. Ihre Mutter ist da anders. Als diese von einer Stadt in Maine hört, in der auch die unmöglichsten Dinge wahr werden, packt sie Campbell und den halben Hausstand zusammen und macht sich auf den Weg dorthin. Und tatsächlich gibt es in Promise Merkwürdiges zu sehen: Schnee im Sommer, Regenbogen ohne Regen und eine Schar Flamingos. Doch Campbell lässt sich so schnell nicht überzeugen. Erst als sie Asher kennenlernt und langsam beginnt, ihr Leben wieder zu genießen, scheint fast alles möglich …
Heute finde ich es irgendwie schwierig einen Anfang zu finden, weil dieses Buch einfach so gut war! Deshalb begnüge ich mich heute damit zu sagen, dass das Buch so unfassbar mega war, dass ich mich weigere so "Wischiwaschi-Mist" von mir zu geben a la "OMG das Buch war so gut! Kauft es euch!" 
Nein kleiner Spaß! Ohne Mist kauft es euch. Es ist wirklich gut. Ehrlich. 
Und jetzt sage ich euch auch, warum. Es ist nicht nur, dass der Titel einfach schon total rein knallt und total originell ist, das Buch im Allgemeinen ist es auch. Wir haben die Hauptprotagonistin Campbell, die einfach einen irre witzigen Humor hat und ihre total verrückte Mutter, die so ziemlich an allen haarsträubenden Wunderkram glaubt den es so gibt und diesen auch gern ausprobiert. Und Campbells kleine Schwester damit angesteckt hat. Kurz gesagt eine absolut verrückte Familie.

Wenn ich "Flamingos im Schnee" und "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" miteinander vergleichen würde, würde ich sagen, dass mir persönlich "Flamingos im Schnee" genauso gut wenn nicht sogar besser gefallen hat, als das Buch von John Green (Meine Rezension dazu findet ihr übrigens hier). Ich weiß ich weiß schockierend, aber bei "Flamingos im Schnee" hat man nicht nur eine total coole Protagonistin sondern auch eine total starke Familie die voll hinter ihr steht. Außerdem konnte mich das Buch gefühlstechnisch einfach noch mehr abholen, als John Grenn´s "Das Schicksal ist ein mieser Verräter". Und natürlich haben wir auch eine Lovestory! Nichts geht über eine gute Lovestory liebe Leute. Leider ist die in diesem Buch auch so ein bisschen mein Kritikpunkt.
Irgendwie hat mir da nämlich was gefehlt. Das Knistern zwischen Campbell und Asher war einfach irgendwie nicht da. Es war eher so nach dem Motto: So und jetzt bin ich in ihn verliebt und jetzt sind wir zusammen.
Einfach blöd. Da hätte ich mir dann doch etwas mehr gewünscht. Das ist aber auch so ziemlich mein einziger Kritikpunkt und den kann man eigentlich verzeihen, weil ich mir vorstellen kann, dass die Autorin den Fokus nicht direkt nur auf die Liebesgeschichte setzen wollte.

So und jetzt fasse ich den Inhalt noch mal kurz und knapp zusammen.
Campbell weiß dass sie bald sterben wird und möchte die Zeit, die ihr noch bleibt entspannt verstreichen lassen. Filme gucken eingekuschelt im Bett und ein bisschen Zeit mit ihrer, ebenfalls an Krebs erkrankten besten Freundin verbringen. Ihre Familie sieht dass jedoch anders. Sie überreden Campbell mit ihnen nach Maine zu fahren. Eine Stadt die für ihre Wunder bekannt ist. Aber natürlich glaubt Campbell überhaupt nicht an Wunder oder daran, dass diese Stadt dafür sorgen wird, dass es ihr besser gehen wird. Doch dann trifft sie auf Asher und da ist auch noch die Flamingoliste mit all jenen Dingen, die sie vor ihrem Tod noch erledigen muss.
Meiner Meinung nach ein Buch, dem viel zu wenig Beachtung geschenkt wird, aber wirklich richtig richtig gut war.





Kommentare:

  1. Hey meine Liebe!

    Es freut mich zu sehen, dass du wieder bloggst! Ich hoffe bei dir ist alles gut? :)
    Deine Rezension ist dir wie immer sehr gelungen. Das Buch ist mir ehrlich gesagt nicht bekannt, aber mein Interesse ist definitiv geweckt. Es hört sich wirklich schön an und ich habe es direkt mal auf meine Wunschliste gesetzt! :)

    Ganz liebe Grüße x
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sara!
      Es ist mega schön von dir zu hören! Ich muss ja sagen ich habe das bloggen und den Austausch mit anderen Bloggern verdammt vermisst! Keiner hat meine Buchsucht verstanden! (Haha)
      Das Buch ist ehrlich verdammt gut! Du musst es einfach lesen! Bestell es dir! Jetzt! (Nein kleiner Spaß aber es ist wirklich ein super Buch gewesen!)
      Ich schaue gleich mal auf deinem Blog vorbei! Gehe aber erst noch fix was futtern!
      Bis gleich!

      Liebste Grüße
      Fire

      Löschen
  2. Hey du :)

    Uh, das klingt wirklich gut. Das ist ja so ein Buch, das ich irgendwie aus den Augen verloren habe...

    Aber es kommt jetzt auf jeden Fall wieder auf meinen Wunschzettel.

    Ganz liebe Grüße :)
    Aileen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello!
      Ja ab damit auf die Wunschliste, aber vergiss dann ja nicht, dass sich dieses Buch auf deiner Wuli befindet! Ich kann es echt nur jedem weiter empfehlen!
      Liebst
      Fire

      Löschen