Paris Du & Ich / Paris is always a good idea - Audrey Hepburn

Autor: Adriana Popescu
Erscheinungsjahr: 2016
Verlag: cbj
ISBN: 978-3-570-17232-2
Seiten: 352
Preis: 14,99€

Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?

Wenn ich die Leute in meiner Umgebung gefragt habe, wo sie denn gerne mal hinreisen wollen würden, sagten mir viele immer, dass sie gerne mal nach Paris fahren wollen. Das kam für mich jedoch nie infrage. Einfach weil mein Französisch grottig ist und ich den ganzen Hype um diese Stadt nicht so recht verstehen wollte.
Weshalb ich auch eher skeptisch war, was dieses Buch betrifft, da ich schnell mal genervt bin wenn Bücher in Paris spielen.
Doch dieses Mal war es überhaupt nicht so! Ich war selbst überrascht wie gut mir dieses "Französische" gefallen hat, welches die Autorin so leicht eingefangen hat.
Dieses Buch ist völlig überraschend eines meiner liebsten Bücher geworden, einfach weil es solche Schmetterlings Gefühle in mir hervor gerufen hat und so zucker zucker süß war! Natürlich muss man bedenken, das das ganze Szenario doch recht unrealistisch ist. Ich meine wie wahrscheinlich ist es, dass sich zwei Menschen in einem Bistro begegnen, beide mit gebrochenen Herzen, die fast sofort eine so enge Bindung zu einander aufbauen? Unwahrscheinlich. Gestört hat mich das aber überhaupt nicht! Ich war so sehr in der Geschichte drin, dass mir erst später auf ging wie schräg das Ganze ist und das ich an Emmas Stelle ganz schnell das Weite gesucht hätte. Aber was soll ich sagen? Vincent hat nicht nur Emma schnell um den Finger gewickelt sondern auch mich! Eventuell habe ich mich ein ganz kleines bisschen in ihn verliebt. Ach wen will ich hier was vor machen? Ich habe mich absolut in diesen Charakter verliebt! Er war witzig und charmant und einfach so niedlich! Also überhaupt nicht BadBoymäßig! Allgemein kann ich sagen, dass ich wirklich jeden Charakter mochte, naja bis auf Alain. Jedes Mal wenn er gesprochen hat wollte ich mich übergeben aber ich denke das war von der Autorin gewollt ;D.
Das Buch ist gespickt mit super schönen Textstellen, sodass auch mein Buch mit Post-It´s übersäht war, einfach damit ich das Buch immer und immer wieder aufschlagen und meine Lieblingsstellen immer wieder lesen kann.
Jetzt komme ich aber am besten noch einmal kurz zum Inhalt:
Als Emma mit dem festen Plan nach Paris kommt, ihren Freund Alain zu überraschen und einen schönen Urlaub in Paris zu verbringen, wäre sie nie auf die Idee gekommen, dass Alain tatsächlich jemand anderes Freund sein könnte. Nämlich Chloe´s. Das ist natürlich ziemlich übel, denn nun steht Emma ohne Bleibe und mit gebrochenen Herzen da. Aber sie ist nicht die Einzige mit Herzschmerz vom feinsten, denn auch Vincent hat es erwischt. So beschließen die Beiden Paris zusammen zu erkunden, ohne die große Liebe und den ganzen Kram. "Paris für Entliebte" sozusagen oder vielleicht auch doch nicht?


Jetzt ein paar Zitate über die ich vorhin so geschwärmt habe.


"Ich bin eine Meisterin der Tagträume, angestachelt von den Büchern, die ich verschlinge, in die ich am liebsten kriechen würde, wenn mir mein Leben zu öde und durchschnittlich vorkommt."


"Woher sollen wir wissen, mit welcher Farbe wir unser Leben anstreichen wollen, wenn wir unsere Finger davor nicht in alle Farbeimer getunkt haben?"


"Angst ist wichtig. Hab Angst vor dem offenen Meer. Vor dunklen Gassen. Vor großen Hunden. Aber niemals - ich betone - niemals vor der Liebe. Die Liebe mag weh tun, aber sie ist wie eine Rose. Du bekommst sie nicht ohne Dornen."


Es gäbe jetzt mindestens noch 10 weitere Zitate die ich gern nennen würde, aber ich möchte es nicht übertreiben, lest es selbst!
Wer jetzt noch nicht überzeugt, hier ist der Buchtrailer!





Ein Satz. Ich liebe das Buch, lest es oder euch entgeht etwas!

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen! :)
      Auch ich habe dieses Buch geliebt und mich rettungslos in Vincent verliebt! *-*
      Falls du 'Ein Sommer und vier Tage' von der Autorin noch nicht gelesen hast, kann ich dir auch dieses Büchlein sehr ans Herz legen! :)

      Liebste Grüße,
      Vanessa ♥

      Löschen