Rezension Eve & Adam

Autoren: Michael Grant / Katherine Applegate
Erscheinungsjahr: 2014
Verlag: Ravensburger Buchverlag
ISBN: 978-3-473-40104-8
Seiten: 339
Preis: 16,99€

Als Tochter aus reichem Hause genießt die 17-jährige Evening Spiker so manches Privileg: zum Beispiel einen Aufenthalt in der Privatklinik ihrer Mutter, wo sie nach einem schweren Verkehrsunfall behandelt wird. Damit Eve sich im tristen Krankenhausalltag nicht langweilt, soll sie ihren Traumtyp am Computer entwerfen. Größe, Augenfarbe, IQ - Eve darf alles selbst entscheiden. Sie hält es für ein lustiges Spiel, doch kurz darauf steht er ihr leibhaftig gegenüber ...

Das einzige was mir zu diesem Buch einfällt ist "WOW"
Mehr kann ich dazu eigentlich kaum sagen, denn das Buch hat mich schon von der ersten Seite an total gefesselt!
Der einzige Kritik Punkt der mir einfallen würde, und das auch nur wenn ich einen finden müsste, dann wäre es wohl das ich Eve irgendwie nicht so mochte. Woran das jetzt genau lag kann ich selbst nicht so genau sagen, vielleicht weil es mich aufregt das sie so auf Perfektion aus ist. Ach ja das Cover finde ich auch richtig, richtig hübsch! Vor allem da man sehen kann, wie man sich ein derartiges Programm vorstellen darf.
Aber jetzt zum Inhalt:
Hier geht es um Eve die nach einem Unfall in die Privatklink ihrer Mutter verlegt wird, doch wie es meistens so ist wird ihr schnell langweilig. Woraufhin ihre Mutter ihr den Vorschlag unterbreitet an einen Projekt mit zu arbeiten das darauf abzielt den "perfekten Menschen" zu erschaffen. Als dieser dann leibhaftig vor ihr steht, weiß sie, dass etwas nicht ganz mit rechten Dingen vorgeht. Doch auch mit ihr scheint etwas nicht zu stimmen, gemeinsam mit Solo einem wirklich sehr netten Jungen versucht sie heraus zu finden was hinter all dem steckt.

Also meine Lieben lasst alles stehen und liegen! Sobald die Geschäfte aufhaben geht's zum nächsten Buchladen!



Kommentare:

  1. Eve ist perfekt? Na dann ist so wohl eher jemand den ich nervig finden würde xD Und ja Frostkiller habe ich auch noch immer nicht gelesen, aber da fällt es mir nicht ganz so schwer Abschied zu nehmen, zwar ist die Reihe wirklich toll, aber nicht so als dass ich nicht ohne sie leben könnte ^-^

    Liebe Grüße,
    May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das fand ich dann echt so total unnötig! Und genau das das ich nämlich auch! Perfektion ist wirklich nervig!
      Frostkiller hab ich bei mir auch im Regal stehen es wartet darauf gelesen zu werden aber irgendwie schaff ich es nicht es anzufangen
      LG Fire

      Löschen